Versicherungsklassen

Wertschutzschrank Diplomat

Die Versicherungsklassen von Tresoren sind eine Klassifizierungsmethode, die von Versicherungsunternehmen verwendet wird, um den Einbruchschutz und den Versicherungswert von Tresoren zu bewerten. Die Klassen basieren auf verschiedenen Kriterien, die die Sicherheit und den Schutz von Wertgegenständen in einem Tresor beeinflussen. Im Folgenden sind die wichtigsten Begriffe im Zusammenhang mit Versicherungsklassen von Tresoren aufgeführt:

1.Einbruchschutzklasse (EN):

Die Einbruchschutzklasse ist ein wichtiges Kriterium für die Bewertung von Tresoren. Sie wird häufig nach der europäischen Norm EN 1143-1 angegeben und in verschiedenen Stufen wie EN 0, EN I, EN II, EN III, EN IV und EN V klassifiziert. Je höher die Zahl, desto sicherer ist der Tresor gegen Einbruchsversuche.

 2.Feuerschutzklasse:

Die Feuerschutzklasse eines Tresors kennzeichnet seine Fähigkeit, Wertgegenstände vor Feuer zu schützen. Sie wird oft nach den Richtlinien der europäischen Norm EN 1047-1 klassifiziert und in verschiedene Stufen wie LFS 30P, LFS 60P, LFS 120P oder S 60 P eingeteilt.

Tresore mit einer Feuerschutzklasse bieten eine gewisse Zeitdauer, in der sie den Inhalt vor hohen Temperaturen und Feuer schützen können. Die Feuerschutzklasse gibt an, wie lange der Tresor einem bestimmten Temperaturanstieg widerstehen kann.

Die Versicherungsklassen von Tresoren sind eng mit dem Versicherungswert verbunden, den ein Versicherer für in einem Tresor aufbewahrte Wertgegenstände akzeptiert. Tresore mit höheren Einbruchschutz- und Feuerschutzklassen können einen höheren Versicherungswert ermöglichen.

Einfach QR-Code scannen und los chatten!
https://wa.me/message/LCIVDHWML7HUA1